Bauvorhaben Poing W 5 "Am Bergfeld"

Für die Reihenhäuser und Doppelhaushälften von Poing, „Am Bergfeld“ im südlichen Bereich des Baugebiets W 5, Bebauungsplan Nr. 55

Wir bauen hier insgesamt zwei Einfamilienhäuser, sechs Doppelhaushälften und vierundzwanzig Reihenhäuser in drei Bauabschnitten.

Objektbeschreibung

Unsere Häuser werden errichtet

  • als „Kfw-Effizienzhaus 70 (EnEV 2009)“
  • mit Energiepass und Bestätigung zum Kreditantrag
  • mit Fernwärmeanschluss an die Geothermie Poing
  • mit hochwärmegedämmter Gebäudehülle
  • mit dreifachverglasten Fenstern, auch im Kellergeschoss
  • in solider Ziegelbauweise mit 36,5 cm starker Außenwand (Thermopor 0,11 mit U-Wert 0,27)
  • mit Sichtdachstuhl aus gehobeltem, geleimten Nadelholz mit Aufdachdämmung (U-Wert 0,15);
  • mit Fußbodenheizung im gesamten Erd- und Obergeschoss sowie im Hobbyraum Kellergeschoss

Jedes Haus erhält eine Garage und einen Carport die Doppelhaushälften erhalten zusätzlich einen gepflasterten Stellplatz.

Nähere Informationen über die Gemeinde Poing erhalten Sie unter www.poing.de.

Unter www.energieforum-poing.de erfahren Sie mehr zum Thema Fernwärme.

Die Bauabschnitte

BAUABSCHNITT I

Wir errichten hier sechs Doppelhaushälften sowie fünf Reihenhäuser in reiner Südausrichtung.

Mit dem Bau der Reihenhäuser haben wir bereits begonnen, eine Fertigstellung garantieren wir bis November 2010.
Die ersten Doppelhaushälften werden bis Dezember 2010 bezugsfertig.

BAUABSCHNITT II

Dieser Bauabschnitt ist für 2010 geplant.
Hier erstellen wir einen Fünf-, einen Sechsspänner sowie ein Einfamilienhaus.
Es handelt sich um die Häuser 12 bis 16 und 26 bis 32.
Die Häuser 26 bis 32 werden ab Dezember 2010 bezugsfertig.

BAUABSCHNITT III

Im letzten Bauabschnitt bauen wir dann 2 Vierspänner und ein Einfamilienhaus. Es sind die Häuser 17 bis 25. Der Baubeginn wird ab Herbst 2010 sein, die Fertigstellung der ersten Häuser im letzten Bauabschnitt ist für den Sommer 2011 geplant.

Der Verkauf der Häuser von Bauabschnitt I und II ist in vollem Gang. Interessenten für ein Haus aus Bauabschnitt III haben die Möglichkeit, sich ihr Wunschhaus reservieren zu lassen.

Einen Übersichtsplan aller 32 Häuser finden Sie unter
Lage und Grundrisse.

Der erste Bauabschnitt ist auf dem Übersichtsplan gelb dargestellt, der zweite lila, den dritten Bauabschnitt haben wir braun abgebildet.

Bitte beachten Sie:

Alle Reihenhäuser sind mit 10 Meter gleich lang.
Die Hausbreiten sind unterschiedlich. Hier die verschiedenen Breiten:

  • Die Häuser 1 bis 5 sind 6,32 Meter breit,
  • die Häuser 12 bis 16 sind 7,00 Meter breit,
  • die Häuser 17 bis 24 sind 7,25 Meter breit und
  • die Häuser 26 bis 31 sind 7,50 Meter breit.

Durch die verschiedenen Hausbreiten ergeben sich Wohnflächen von 112,6 qm bis zu 141,35 qm.
Sie als Interessent haben somit die Möglichkeit, die Größe des Hauses Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Bei einem Besuch in unseren Geschäftsräumen können wir Ihnen anhand eines Modells die gesamte Baumaßnahme erläutern.
Auch stehen Modelle für ein Doppelhaus und eine Reihenhausanlage zur Ansicht bereit.
Die Raumaufteilung von Erdgeschoss und Obergeschoss sind ebenfalls im Modell dargestellt.

Wir nehmen uns Zeit und beraten Sie ausführlich.

Lage

Das Baugebiet W 5 - Am Bergfeld - liegt im Nordwesten von Poing. Sämtliche Einkaufsmöglichkeiten sowie der S-Bahnanschluss sind nur wenige Gehminuten entfernt. Eine Luftaufnahme haben wir den Hausansichten beigefügt.

Nähere Angaben über die Gemeinde Poing, Schulen, Kindergärten u.s.w. finden Sie unter www.poing.de.

Den Bebauungsplan sowie den aktuellen Lageplan finden Sie jeweils unter "Grundrisse" als PDF-Download.

Bilder

 

Ansichten

Ansicht Nord u. Süd
Ansicht Ost
Ansicht West

Grundrisse

Erdgeschoss
Obergeschoss
Kellergeschoss
Lageplan
Schnitt

Baubeschreibung

1.  Rohbau  

1.1 Fundamente

Stahlbetonbodenplatte aus wasserundurchlässigem Beton, 25 cm stark, nach statischen Erfordernissen.

 

1.2 Außenwände

Ziegelmauerwerk 36,5 cm stark, (Poroton oder Thermoporziegel).

Die Betonwände im Kellergeschoss sind 25 cm stark und werden außen umlaufend auf ganzer Wandhöhe mit einer 100 mm starken Perimeterdämmung abgedämmt.

In den Arbeitsfugen wir dein Gummifugenband eingebaut, die Außenwände werden mit wasserundurchlässigem Beton ausgeführt. Abdichtung nach DIN.

 

1.3 Haustrennwände

Schallschutzziegel 2 x 17,5 cm stark mit 4 cm starker Trennschicht nach DIN.

Im Kellergeschoss wir eine Hälfte der Kommunewand betoniert mit Fugenblech (als Wasserschutz zum Nachbarhaus).

 

1.4 Tragende Zwischenwände

Ziegelmauerwerk 17,5 cm stark.

 

1.5 Konstruktive Zwischenwände

Ziegelmauerwerk 11,5 cm stark.

 

1.6 Decken

Stahlbetonfertigdecken nach statischen Erfordernissen, 18 bis 20 cm stark.

 

1.7 Dach

Modernes, hoch wärmegedämmtes Pultdach, mit Begrünung nach den Auflagen des Bebauungsplans. Systemaufbau der Firma BAUDER.

Die Basis ist ein Sichtdachstuhl aus Holz. Alle Hölzer und Bretter werden gehobelt.

Das Dach wir außen mit 160 mm Aufdachdämmung versehen. Dachneigung 3 %.

Der U-Wert des Daches beträgt ca. 0,15.

 

1.8 Treppen

Eingangspodest aus Granitsteinen auf Magerbeton; Größe 70/140 cm.

Innen: Betontreppe belegt mit Fliesen nach Wahl des Käufers. Als Stufenkante wir eine abgerundete Edelstahlschiene eingearbeitet. Beidseitig werden Sockelfließen angebracht.

Das Geländer wir abgemauert und verputzt, rund oder eckig, nach Wunsch des Käufers.

 

2. Ausbau

2.1 Erdgeschoss   

Der gesamte Erdgeschossfußboden wird gefliest mit Sockelfliesen umlaufend.

Fußbodenheizung im Erdgeschoss vollflächig, mit Raumthermostaten geregelt.

Die Wände im WC werden deckenhoch gefliest.

 

Grundausstattung WC:

Ein Flachspülklosett aus Porzellan mit Unterputzspülkasten und Papierrollenhalter, ein kleines Waschbecken mit Spiegel und Handtuchhalter, Sanitärfarben weiß (CLIVIA TOP von der Firma Gienger).

 

2.2 Obergeschoss

In den Kinderzimmern und im Elternschlafzimmer werden Teppichböden oder Laminat verlegt. Die Diele wird gefliest. Vollflächig wird Fußbodenheizung verlegt, geregelt durch Thermostate je Zimmer.

Der Badboden wir gefliest, die Wände im Bad werden ca. 2,20 m hoch gefliest.

 

Grundausstattung Bad:

- eine Badewanne aus Acryl ca. 170/75 cm groß

- eine Dusche 90/90 cm mit Duschkabine

- zwei Porzellanwaschbecken mit Spiegel und Handtuchhalter

- ein Flachspülklosett aus Porzellan mit Unterputzspülkasten und Papierrollenhalter

- Sanitärfarben weiß (CLIVIA TOP von der Firma Gienger)

Im Bad wir ein Handtuchtrockner, weiß lackiert, an die Wand montiert.

 

2.3 Kellergeschoss

Die Kellerdiele wir mit der ausgewählten Treppenfliese belegt, incl. Sockelfliesen.

Unter dem schwimmenden Estrich befindet sich in allen Kellerräumen eine 100 mm starke Bodendämmung.

Die Estriche im Technikraum und Abstellraum sind ohne Belag.

Die Wände werden weiß gestrichen, die Decken werden gespachtelt und gestrichen.

Im Hobbyraum wird Fußbodenheizung verlegt, der Boden wird gefliest mit Sockelleiste.

 

3. Ausbau allgemein

3.1 Innenputz

Die Wohnräume werden mit Kalkgipsputz verputzt, im Bad und WC mit Kalkzementputz.

Betonwände im Kellergeschoss unverputzt, weiß gestrichen.

 

3.2 Estrich

Schwimmender Estrich nach DIN. Im Kellergeschoss und im Bad wir Zementestrich verlegt. Im Erdgeschoss und Obergeschoss Anhydritestrich.

 

3.3 Malerarbeiten

Sämtliche Innenwände werden zweimal mit Dispersionsfarbe gestrichen.

Die Betondecken werden glatt gespachtelt und weiß gestrichen.

 

Die Fassade wir zweimal gestrichen. Farbton nach Absprache mit der Bauleitung.

Die Faschen um die Fenster werden weiß abgesetzt.

Alle sichtbaren Holzteile werden hellgrau lasiert.

 

3.4 Innentüren

Im Erdgeschoss und Obergeschoss werden Innentüren mit Echtholzfurnier in Buche, Ahorn oder „Weiß Lack“ (glatte Oberfläche) eingebaut. Im Kellergeschoss „cpl“ mit Laminatoberfläche.

 

3. 5 Heizung im Keller

Die Häuser bekommen einen Fernwärmeanschluss von der Geothermie Poing.

Die Übergabestation befindet sich im Keller.

Der Warmwasserspeicher mit 200 l Fassungsvermögen samt allen Pumpen und Verteilern wird an die Fernwärme – Übergabestation angeschlossen.

Weitere Infos hierzu erhalten Sie im Internet unter www.energieforum-poing.de/(geothermie oder bei E-ON.

Im gesamten Obergeschoss, im Erdgeschoss sowie im Kellergeschoss Hobbyraum und Kellerdiele wird Fußbodenheizung verlegt.

 

3.6 Sanitäre Installationen

Alle Installationsleitungen für WC, Bad und Küche werden im Erdgeschoss und Obergeschoss in abgemauerten Installationsschächten geführt. Alle Warmwasserleitungen werden isoliert. Abwasserleitungen aus Kunststoff. Brauchwasserleitungen aus Edelstahl.

 

3.7 Elektrische Anlagen

Die gesamte Elektroinstallation wird in Leerrohren verlegt.

Steckdosen:

- Wohnzimmer: 6 Stück
- Küche: 6 Stück
- Esszimmer: 3 Stück
- WC im Erdgeschoss: 1 Stück
- Schlafzimmer: 4 Stück
- je Kinderzimmer: 4 Stück
- Bad Obergeschoss: 4 Stück
- Hobbyraum: 4 Stück
- Keller: 2 Stück
- Technikraum: 2 Stück

Antennenleerrohr im Wohnzimmer, Telefonleerrohr im Esszimmer. Antennenleerrohre im Elternschlafzimmer, im Kinderzimmer und Hobbyraum. Geschirrspüler, Herd und Waschmaschine je mit eigenem Stromkreis.

Terrasse: 1 Steckdose, 1 Lichtauslass.

Jeder Raum erhält einen Lichtauslass in der Betondecke.

Im Hobbyraum und Wohnzimmer sind zwei Lichtauslässe vorgesehen.

Kreuzschaltung im Treppenhaus.

Sämtliche Installationen werden nach Angabe des Käufers ausgeführt, sofern dies nach Baufortschritt noch möglich ist.                                                             

 

3.5 Kamin

Für einen späteren Holzofen kann auf Wunsch bei den Doppelhaushälften und den Reiheneckhäusern 5, 12, 24 und 31 ein Edelstahlkamin an der Außenwand angebracht werden.

 

4. Fassade

4.1 Außenputz

Wetterfester, 2-lagiger, geschwammter Rauputz, Oberputz farblich leicht abgetönt, Struktur nach Angabe der Bauleitung.

 

4.2 Fenster

HOCO-Top Energiesparfenster mit 3-Scheiben-Wärmeschutzglas Ug-Wert 0,7.

HOCO-premium HX 80. Fenster gesamt Uw = 1,0 W/m²K.

Alle Fenster mit Einhandbeschlägen, Dreh- bzw. Drehkippbeschläge.

Fensterbänke innen aus Granit „Kashmir White“.

Fensteraußenbleche aus Aluminium weiß – pulverbeschichtet.

Die Kellerräume erhalten handelsübliche Kunststofffenster 100/80 cm mit Isolierverglasung und Drehkippflügel. Lichtschächte aus Stahlbeton mit verzinktem Rost.

 

4.4 Französischer Balkon

Die Geländer vor den Doppeltüren im Obergeschoss werden aus verzinktem Rundstahl gefertigt, oben wir ein gebürsteter Edelstahlhandlauf aufgesetzt.

 

4.5 Hauseingangstüre

Aus Aluminium, weiß, pulverbeschichtet, mit von innen verschraubter Sicherheitsdrückergarnitur und Zylinderschloss mit Mehrfachverriegelung.

Mehrere Füllungen stehen zur Auswahl.

Eingangsüberdachung auf Wunsch.

 

4.6 Rollläden

Alle Fenster und Fenstertüren im Erdgeschoss und Obergeschoss erhalten handelsübliche Kunststoffrollos, Farbe weiß. Im Mauerwerk wir ein Ziegelrollokasten eingebaut.

Die Kellerfenster sind ohne Rollläden.

 

4.7 Gartenwasser

Im Terrassenbereich wir ein frostsicherer Ventilauslaufhahn mit Schlauchverschraubung als Gartenwasserzapfstelle angebracht.

 

5. Außenanlagen

5.1 Pflaster

Der Eigentümerweg wird mit Verbundsteinpflaster, grau, 8 cm stark, gepflastert.

Zuwege: 1,00 m Breite

Eigentümerweg: 5,50 m Breite

Die Stellplätze werden mit Rasenfugensteinen belegt.

 

5.2 Terrasse

Die Terrasse erhält einen verdichteten Kiesunterbau. Auf der Südseite wird über die gesamte Hausbreite ca. 3,00 m tief gepflastert.

Mehrere Oberflächen und Farben zur Auswahl z. B. Tecanto. (Hersteller Fa. Linden)

                                                                                 

5.3 Garten

Der Garten wird mit vorhandenem Material aufgefüllt, der Humus wird mit Gefälle vom Haus weg rohplaniert.                                                                          

 

5.4 Bepflanzung und Zäune

Die Bepflanzung von Bäumen und Sträuchern, die Rasenansaat innerhalb eines jeden Grundstücks sowie die Zaunerstellung ist Sache des Käufers.

Die Auflagen des Baugenehmigungsbescheides und des gültigen Bebauungsplans sind bei der Bepflanzung und Einzäunung zu beachten.

 

5.5 Garage

Für jedes Haus wir eine Fertiggarage aufgestellt.

Sie erhält einen Lichtstromanschluss mit Steckdose und Beleuchtung.

Elektrischer Torantrieb auf Anfrage möglich.

Bei den Doppelhaushälften und den Reihenhäusern 16 bis 24  ist die Garage

ca. 6,00 m x 3,48 m groß.

Die Garagen der übrigen Reihenhäuser sind ca. 6,00 m x 3,00 m groß.

 

5.6 Carport

Zwischen den Garagen wird gepflastert und die Stellplätze werden überdacht.

Bei den Doppelhaushälften sind die Carports ca. 6,00 m x 3,48 m groß.

bei den Reihenhäusern sind die Carports ca. 6,00 m lang, mit unterschiedlicher Breite von ca. 2,84 m bis ca. 3,22 m.

 

5.7 Stellplätze

Für jede Doppelhaushälfte ist noch zusätzlich ein Besucherstellplatz vorhanden.

Dieser Stellplatz wird mit Rasenfugensteinen belegt (Größe ca. 6,00 m x 3,80 m).

 

6. Allgemeines

6.1 Erschließung

Sämtliche mit der Baumaßnahme verbundenen Erstanschlusskosten für Kanal, Wasser, Strom, Telefon und Kabelanschluss für TV werden vom Bauträger übernommen.

Die Kosten für den Fernwärmeanschluss trägt ebenfalls der Bauträger.

 

6.2 Materialpreise

Fliesen (Wände)€ 25,00 / qm inkl. MwSt.
Fliesen (Böden)€ 25,00 / qm inkl. MwSt.
Teppich oder Laminat (inkl. Sockelleisten und Verlegearbeiten)€ 28,00 / qm inkl. MwSt.
Wege und Zufahrtspflaster€ 15,00 / qm inkl. MwSt.
Terrassenpflaster€ 20,00 / qm inkl. MwSt.

 

6.3 Ausstattung und Eigenleistungen

Es besteht die Möglichkeit einzelne Gewerke in Eigenleistung zu erbringen, wie z. B. die Malerarbeiten, oder Sie verlegen die Böden selbst. Der Kaufpreis wird um diese Leistungen abgemindert.

Auch über uns ist eine alternative Ausstattung möglich, wir beraten Sie hierbei gerne.

 

6.4 Sonderwünsche

Änderungen in der Planung, den vorgesehenen Materialien und Einrichtungsgegenständen behält sich der Verkäufer vor, soweit diese aus technischen Gründen oder aus Gründen der Materialbeschaffung zweckmäßig sind und durch gleichwertige Leistungen bzw. Materialien ersetzt werden. Änderungen aufgrund von behördlichen Auflagen sind maßgebend und müssen anerkannt werden.

Änderungswünsche des Hauskäufers sind grundsätzlich möglich, sofern es der Baufortschritt zulässt und soweit technisch durchführbar. Die Änderungen sind mit der Bauleitung abzustimmen. Die Mehrkosten der Änderungen trägt der Käufer, diese können sofort nach Berücksichtigung in Rechnung gestellt werden. Die Änderungen und Sonderleistungen, die der Käufer direkt bei den Handwerkern in Auftrag gibt, haftet der Verkäufer nicht.

 

6.5 Abnahme

Mindestens zwei Wochen vor Übergabe erfolgt eine gemeinsame Besichtigung des Hauses mit dem Bauleiter. Noch vorhandene Mängel werden in einem Abnahmeprotokoll schriftlich festgehalten. Bis zur Übergabe werden diese Mängel dann noch beseitigt.

 

6.6 Übergabe

Das Haus wird nach gemeinsamer Begehung besenrein übergeben. Ein Übergabeprotokoll wird angefertigt. Danach erfolgt die Schlüsselübergabe.

 

 

Preise

Neubau von sechs Doppelhaushälften und fünf Reihenhäusern jeweils mit Garage und Carport

Im ersten Bauabschnitt entstehen ein Fünfspänner (Häuser 1 bis 5) und drei Doppelhäuser (Häuser 6 bis 11)

Im zweiten Bauabschnitt werden ein Fünfspänner (Häuser 12 bis 16), ein Sechsspänner (Häuser 26 bis 31) und ein Einfamilienhaus (Haus 32) errichtet.

Im dritten Bauabschnitt werden zwei Vierspänner (Häuser 17 bis 20 und 21 bis 24) und ein Einfamilienhaus (Haus 25) gebaut.

Haus-Nr.TypWohnflächeNutzflächeGrundstückKaufpreis € Status
1REH112,60 qm176,23 qmca. 224 qmverkauft
2 RMH115,56 qm180,06 qmca. 224 qmverkauft
3RMH115,56 qm180,06 qmca. 224 qmverkauft
4RMH115,56 qm180,06 qmca. 224 qmverkauft
5REH112,60 qm176,23 qmca. 298 qmverkauft
6DHH146,77 qm225,44 qmca. 354 qmverkauft
7DHH146,77 qm225,44 qmca. 347 qmverkauft
8DHH146,77 qm225,44 qmca. 347 qmverkauft
9DHH146,77 qm225,44 qmca. 347 qmverkauft
10DHH146,77 qm225,44 qmca. 347 qmverkauft
11DHH146,77 qm225,44 qmca. 347 qmverkauft
12REH127,27 qm198,21 qmca. 299 qmverkauft
13RMH130,64 qm202,56 qmca. 234 qmverkauft
14RMH130,64 qm202,56 qmca. 234 qmverkauft
15RMH130,64 qm202,56 qmca. 234 qmverkauft
16REH127,27 qm198,21 qmca. 234 qmverkauft
17REH132,55 qm205,66 qmca. 257 qmverkauft
18RMH136,18 qm210,59 qmca. 249 qmverkauft
19RMH136,18 qm210,59 qmca. 242 qmverkauft
20REH132,55 qm205,66 qmca. 235 qmverkauft
21REH132,55 qm202,86 qmca. 227 qmverkauft
22RMH136,18 qm207,79 qmca. 227 qmverkauft
23RMH136,18 qm207,79 qmca. 227 qm verkauft
24REH132,55 qm202,86 qmca. 290 qmverkauft
25EFH171,42 qm262,08 qmca. 398 qmverkauft
26REH137,64 qm209,74 qmca. 236 qmverkauft
27RMH141,34 qm214,82 qmca. 236 qmverkauft
28RMH141,34 qm214,82 qmca. 236 qmverkauft
29RMH141,34 qm214,82 qmca. 236 qmverkauft
30RMH141,34 qm214,82 qmca. 236 qmverkauft
31REH137,64 qm 209,74 qmca. 309 qmverkauft
32EFH171,42 qm264,88 qmca. 421 qmverkauft

 

REH = Reiheneckhaus
RMH = Reihenmittelhaus
DHH = Doppelhaushälfte
EFH = Einfamilienhaus

Im Kaufpreis eines jeden Hauses ist eine Garage
und ein Carport enthalten.

Bei den Doppelhaushälften ist zusätzlich zu Garage und Carport ein Besucherstellplatz im Kaufpreis inbegriffen.